Kostenfreier Newsletter

Die Rechtsprechung im Arbeitsrecht schreitet ständig voran – nutzen Sie den kostenfreien Newsletter für attraktive Seminarrabatte und bleiben Sie informiert über praxisrelevante Gerichtsentscheidungen im Arbeitsrecht!

Wiederaufnahme der Seminartätigkeit

Aufgrund der gesetzlichen Änderungen können Seminare nun wieder in einigen Bundesländern unter Auflagen stattfinden. Wir berücksichtigen die unterschiedlichen Regelungen der Länder und informieren Sie über den Status Ihres Seminars.

Der Schutz der Gesundheit steht dabei an erster Stelle! Alle vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen werden mit den Veranstaltungshotels und den Referenten berücksichtigt und eingehalten.

Zurück zur Übersicht

Grenzen der Freistellung von Betriebsräten
Anforderungen, Entgeltfindung und Streitfälle in der Praxis

Seminarinhalte:

I. Der Unterschied zwischen der völligen und der situativen Freistellung

II. Die völlige Freistellung von Betriebsratsmitgliedern gemäß § 38 BetrVG

  1. Zahl der freizustellenden Mitglieder
  2. Erhöhung der Anzahl der Freigestellten möglich?
  3. Vollfreistellungen und Teilfreistellungen
  4. Ersatzfreistellungen
  5. Zeitliche Lage der Teilfreistellung
  6. Abmeldepflichten?
  7. Wahl der freizustellenden Betriebsratsmitglieder
  8. Beteiligung des Arbeitgebers, Einigungsstelle

III. Die situative Freistellung gemäß § 37 Abs. 2 BetrVG

  1. Aufgabenbezug der Tätigkeit
  2. Erforderlichkeit der Arbeitsbefreiung
  3. Ab- und Zurückmeldepflicht
  4. Berücksichtigung betrieblicher Belange
  5. Auskunftsanspruch des Arbeitgebers in Bezug auf die verrichteten Betriebsratstätigkeiten?
  6. Ausgleich für Betriebsratstätigkeit außerhalb der Arbeitszeit?
  7. Der Freistellungsanspruch in flexiblen Arbeitszeitmodellen
  8. Sanktionsmöglichkeiten bei Pflichtverstößen (Entgeltkürzung, Abmahnung, Kündigung)

IV. Die Vergütung freigestellter Betriebsratsmitglieder

  1. Grundlagen
  2. Betriebsratsamt als unentgeltliches Ehrenamt, § 37 Abs. 1 BetrVG
  3. Bezahlung nach dem Entgeltausfallprinzip
  4. Benachteiligungs- und Begünstigungsverbot, § 78 BetrVG
  5. Entgeltschutz gemäß § 37 Abs. 4 BetrVG
  6. Rechtsfolgen einer rechtswidrigen Bezahlung
  7. Zivilrechtliche Folgen
  8. Strafrechtliche Folgen

V. Beruflicher Tätigkeitsschutz gemäß § 37 Abs. 5 BetrVG

VI. Anspruch auf berufliche Weiterbildung gemäß § 38 Abs. 4 BetrVG

VII. Streitigkeiten

 


Die nächsten Termine
Datum Veranstaltungsort
08.06.2020 10:30 bis 12:00 Uhr
Live Webinar 0,00 EUR buchen
07.09.2020 10:30 bis 12:00 Uhr
Live Webinar 0,00 EUR buchen
30.11.2020 10:30 bis 12:00 Uhr
Live Webinar 0,00 EUR buchen
Weitere Informationen

Hinweis: Sollten Sie Probleme bei der Anzeige der PDF-Dateien haben, updaten Sie bitte Ihren Adobe-Reader.
Ihre Investition
Live Webinar
149,00 EUR pro Teilnehmer zzgl. 19% MwSt.

Seminar buchen

Diese Kosten sind steuerlich abzugsfähig.